im Blickfeld: Norwegen 2018


Auf dem Nordkapp mit Mitternachtssonne am 2. Juli 2018 (Bild Toni Baur)

Segelreise Norwegen 2018

Mit unserem Traumschiff "Regina" (eine Hallberg-Rassy HR40) wollten wir nochmals die Fjorde und Berge von Norwegen erkunden. Unsere Route führte über mehrere Etappen zum Nordkapp und zurück.

Wir planten viele Ankerübernachtungen, vor allem im Norden gibt es eine unendlich grosse Anzahl einsamer Buchten. Und wir wollten auch viele Bergtouren / Wanderungen unternehmen und die Küstenlandschaft von oben geniessen. Wir versuchten wettermässig optimal unterwegs zu sein, d.h. möglichst keine (Motor-)Reisen bei Flaute oder Stress bei Starkwind, dafür mal einen langen (Nacht-)Schlag über grössere Distanzen oder halt einen längeren Aufenthalt.

Unterwegs publizierten wir auf dieser Homepage fast jeden Tag einen Logeintrag mit Bild, die später mit Bilderserien im Album ergänzt wurden.

Diese Reise war wiederum phantastisch. Im Gegensatz zur letzten Reise in die Karibik waren wir nicht mehr in der Badehose, sondern praktisch immer mit Icebreaker und Ölzeug unterwegs. Dafür genossen wir die anderen Vorteile von Norwegen: helle Nächte, fantastische Landschaften, wenige Touristen.

Die ersten Etappen bis etwa Trondheim waren geprägt durch sehr warmes Wetter ohne Regen, der Wetterbericht warnte jeden Tag vor Waldbrandgefahr. Aber weiter im Norden hatte es dann immer genügend Wasser und auch die begleitenden Starkwinde und Stürme. Die Tiefs mit ihren Fronten kamen regelmässig im 4-Tages-Takt von Grönland über Schottland nach Nordnorwegen, und dazwischen hatte es dann häufig Flaute. Wir konnten nicht so viele Wanderungen unternehmen wie geplant, denn das schlechte Segelwetter war meist auch ungeeignet für Velo- oder Bergtouren. Aber trotz allem spürten wir hier auch den Klimawandel. Es war zwar nicht so lange heiss und trocken wie in Zentraleuropa, aber als wir bei Bodø waren, also weit nördlich des Polarkreises, wurde eine Rekordtemperatur von über 30°C gemessen.

Vor allem bei der Rückfahrt nach Süden mussten wir in den kleinen Wetterfenstern zwischen den Stürmen möglichst weit gelangen und konnten so nur wenige schöne Landgänge geniessen, und manchmal waren wir ziemlich lange auch unter Motor unterwegs (durch die Flauten vor dem Sturm), um dann im Hafen abzuwettern. Und auch das Abwettern dauerte auch schon mal eine ganze Woche.

In den Etappen- und vor allem in den Tagesberichten beschreiben wir unsere Reise recht ausführlich, viel Vergnügen beim virtuellen Mitreisen.

Hier noch einige Kennzahlen:
total 4552 Seemeilen, davon 3151 wirklich gesegelt, und 289 Motorstunden. Das Tageslogbuch hat 191 Einträge (10.4.-17.10.2018).


In Etappen zum Nordkapp und zurück

1 Startetappe für Norwegen 2018
2 IJsselmeer und Waddenzee
3 Über die Nordsee und Helgoland nach Dänemark
4 Dänemark, Limfjord, Kattegat, Schweden
5 Skagerrak und Südnorwegen
6 Westnorwegen, an Stavanger und Bergen vorbei
7 Fjordland
8 Trondelag
9 Helgeland und Polarkreis
10 Vestfjorden
11 Troms
12 Finnmark und das Nordkapp
13 Troms und Senja
14 Vesterålen und Lofoten
15 Helgeland und Trondelag von Nord nach Süd
16 von Kristiansund nach Bergen
17 Südnorwegen
18 Skagerrak, Kattegat, Ostsee bis Kiel
19 NOK, Cuxhaven und Nordsee
20 Bald zu Hause

unsere Route:

Zürich - Medemblik Werft KYS - Enkhuizen - Stavoren - Harlingen - Terschelling - Vlieland - auf See - Helgoland - auf See - Hvide Sande - Lemvig - Anker Insel Fur (Limfjord) - Aalborg - Hals - Læsø/Vesterø - Donsö - Marstrand - Lysekil - Anker Musön - Risør - Arendal - Anker Flekkerøya - Farsund - Anker Rausvågen (Eigeroya) - Tananger - Skudeneshavn - Leirvik - Godøysund (Våge, Tysnessøya) - Hjellestad (Bergen) - Eivindvik - Florø - Rugsund Handelsstad - Selje - Runde - Fjørtofta - Bud - Kristiansund - Anker Golma (Tustna) - Kvenvær (Hitra) - Hopsjøbrygga (Hitra) - Kuringvågen Marina Stokksund - Seter Brygga - Rørvik - Brønnøysund - Sandnessjøen - Lovund - Rødøya (Klokkergården) - Fleina (Anker) - Bodø - Karlsøyvær (Hjelløy) - Bjørnvågen (Hamarøy) - Tranøy - Lavangerfjord (Anker) - Harstad - Anker Revshamna (Solbergfjord) - Finnsnes - Tromsø - Skjervøy - Anker Ytre Lokkarfjorden - Alta - Hammerfest - Anker Burstadhamn - Honningsvåg - Hammerfest - Hasfjord (Taborshamna) - Anker Loppa, Meværet - Nordeidet (Reinøy) - Tromsø - Botnhamn (Senja) - Husøy - Senjahopen - Hamn i Senja - Meløyvær - Harstad - Risøyhamn - Sortland - Stokmarknes - Anker Stokmarknes - Skrova - Stamsund Skjærbrygga - Sørvågen - Anker Bliksvær - Støtt - Rødøy Klokkergården - Anker Insel Tomma, Tomvika - Sandnessjøen - Brønnøysund - Tofte - Eidshaug - Abelvær - Vingsand - Stokksund Kuringsvågen - Kongensvoll - Magerøya (Trondheimsleia) - Kristiansund - Bud - Bjørnsund - Molde - Ålesund - Zürich - Ålesund - Fosnavåg - Måløy - Florø - Fedje - Bergen - Fitjar - Kopervik - Tananger - Egersund - Farsund - Mandal - Grimstad - Arendal - Risør - Stavern - Strömstad - Boje bei Trossö/Havstenssund - Marstrand - Donsö - Østerby Læsø - Hals - Grenå - Århus - Middelfart - Sønderborg - Kiel Laboe - Rendsburg (Rader Insel) - Cuxhaven - Helgoland - auf der Nordsee - Vlieland - Stavoren - Medemblik Oosterhaven - Medemblik Werft KYS - Zürich


Einige der Tagesbilder vom Norwegentörn 2018

Link zu allen Tagesbildern (in gross)

Das ist der Text in der Fusszeile.